Trockeneisstrahlen | Trockeneis strahlen

Datum: Sonntag, 20. August 2017 | Uhrzeit: 21:20 Uhr

 

Trockeneisstrahlen

Das Trockeneisstrahlen ist ein Verfahren zur Reinigung von Maschinen, Motoren oder Fassaden, welches bereits seit einigen Jahren sehr effektiv genutzt werden kann. Grundsätzlich ist das Trockeneisstrahlen ein Druckluftverfahren, bei dem festes, auf -78,5 Grad Celsius gekühltes CO2 als Strahlmittel verwendet wird. Dieses Strahlmittel, welche auch als Trockeneis bezeichnet wird, hat den Vorteil, weder elektrisch leitend noch giftig zu sein. Durch seine umweltneutrale Beschaffenheit wird es häufig auch in der Lebensmittelindustrie eingesetzt.

Die Trockeneisstrahlen werden für die Reinigung mit einem Trockeneisstrahlgerät auf die zu behandelnde Oberfläche aufgebracht. Je nach Verschmutzung ist es möglich, das Trockeneisstrahlgerät entsprechend einzustellen und den notwendigen Druck zu regulieren.

Beim Strahlen mit Trockeneis werden für die Reinigung physische Kräfte genutzt, die eine Mikrorissbildung in der Schmutzschicht verursachen und diese so lösen. Diese Mikrorisse werden erzeugt, indem das kalte Trockeneis beim Trockeneisstrahlen auf die Oberfläche aufgebracht wird, die hierdurch punktuell unterkühlt wird. Die Schmutzschicht wird dabei spröde und platzt einfach ab. Somit wird ermöglicht, dass nachfolgende Trockeneis Strahlen tiefer in die Verschmutzung eindringen und dies dort lösen können. Weiterhin wandelt sich das Trockeneis beim Auftreffen auf die Oberfläche in das Gas CO2, wodurch das Volumen deutlich vergrößert wird. Mitunter wird das Volumen um das 700-1000fache vergrößert, wodurch das Trockeneis in den Rissen die Verschmutzung aufsprengt und schließlich ebenfalls beseitigt.

Im Vergleich zu anderen Reinigungsmethoden, etwa dem Sandstrahlen, hat das Strahlen mit Trockeneis verschiedene Vorteile. So ist das Trockeneisstrahlen nicht abrasiv, wodurch die Oberfläche des zu reinigenden Objekts nicht beschädigt wird. Zudem ist das Trockeneis relativ weich, so dass auch empfindliche Elektrobauteile beim Trockeneisstrahlen nicht beschädigt werden. Auch bei der Oldtimerrestaurierung, sowie bei der Reinigung von denkmalgeschützten Fassaden kann die Trockeneisreinigung sehr gut eingesetzt werden.

Ein weiterer Vorteil der Reinigung mit einem Trockeneisstrahlgerät ist, dass nach der Reinigung keine Rückstände verbleiben. Wie oben bereits beschrieben, sublimiert Trockeneis bei Erwärmung vom festen in den gasförmigen Zustand, Schmelzwasser ohne ähnliche Rückstände müssen daher nicht entfernt werden. Letztlich ist Trockeneis nicht leitend, wodurch Maschinen sogar während des Betriebes gereinigt werden können.