Trockeneisreinigung

Datum: Sonntag, 17. Dezember 2017 | Uhrzeit: 22:16 Uhr

 

Trockeneisreinigung

Die Trockeneisreinigung ist ein Verfahren, welches sich erst in den letzten zehn Jahren etablieren konnte. Es ist heute sowohl aus ökologischen wie auch aus ökonomischen Gesichtspunkten ein häufig angewendetes Reinigungsverfahren, welches sowohl in Druckereien wie auch in der Kunststoff- und Lebensmittelindustrie eingesetzt wird.

Das Verfahren der Trockeneisreinigung ist grundsätzlich mit dem Reinigen mit Sandstrahlen zu vergleichen, wobei die Trockeneisreinigung weitaus schonender ist, denn das Material wird nicht abgerieben. Das Trockeneis-Granulat, welches auch als CO2-Pellets bezeichnet wird, besteht aus Kohlendioxid, welches durch ein bestimmtes Verfahren auf -78,5 Grad Celsius gekühlt wurde. Im Anschluss werden die Pellets in ein spezielles Strahl-Reinigungsgerät gefüllt, um die Pellets mit hoher Geschwindigkeit auf die zu reinigenden Flächen aufzubringen. Je nach Verunreinigung und Verschmutzung kann der Druck für die Trockeneisreinigung und die Trockeneisstrahlen auf die 1,5-3fache Schallgeschwindigkeit eingestellt werden.

Die Trockeneisreinigung ist ein trockenes, umweltfreundliches und für Maschinen, Motoren und Fassaden schonendes Verfahren, wodurch es vielfach eingesetzt werden kann. So ist die Trockeneisreinigung beispielsweise zur Reinigung von Küchenabluftkanälen besonders geeignet, auch bei der Reinigung von Druckmaschinen wird die Trockeneisreinigung gern angesetzt. Das Verfahren zur Trockeneisreinigung ist denkbar einfach. Die Strahlen der Trockeneismaschine treffen hierbei auf die zu reinigende Oberfläche und kühlen diese sowie die Verschmutzungen binnen Millisekunden ab. Hierdurch werden die Verschmutzungen aus Öl, Fett und Schmieren spröde, wodurch sie sich einfach vom zu reinigenden Objekt lösen. Anschließend ist es nur noch nötig, die gelösten Verschmutzungen zu entfernen, schon kann die Maschine wieder eingesetzt werden.

Neben der schonenden Reinigung bietet die Trockeneisreinigung zusätzlich den Vorteil, dass sich das Trockeneis nach der Reinigung „auflöst“, denn es wandelt sich sofort vom festen in den gasförmigen Zustand. Wasser, wie es etwa beim Schmelzen von Eis entsteht, fällt nicht an. Diesen Vorgang nennt man Sublimation.